Aktuelles

Masernschutzgesetz - Das gilt ab 1. März

Masernschutzgesetz - Das gilt ab 1. März

Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes gelten neue Regelungen für alle Kindertageseinrichtungen bei der Neuaufnahme von Kindern ab dem 01. März 2020 und bei Kindern, welche bereits betreut werden.

Bei Neuaufnahmen von Kinder, die bei Aufnahme unter einem Jahr alt sind, gilt:

Es ist kein Nachweis erforderlich. (Erste Impfung aber ab einem Alter von 9 Monaten möglich)

Bei Neuaufnahmen von Kindern, die bei Aufnahme ein Jahr alt oder älter sind, gilt:

Wenn Eltern vor Aufnahme eines Kindes einen Impfpass mit einer dokumentierten Masernimpfung oder den Nachweis einer Immunität gegen Masern vorlegen, kann das Kind ohne zusätzliches Attest aufgenommen werden.

Bei allen Kindern, zu deren Neuaufnahme kein Nachweis einer Impfung/Immunität vorgelegt wurde, muss dieser Nachweis bis zum 31. Juli 2021 vorgelegt werden.

Derzeit stimmen sich die zuständigen Behörden über die weiteren Schritte und damit Umsetzungen der Neuregelungen für die Kindertageeinrichtungen ab. Sobald wir hierzu weitere Informationen vorliegen haben werden wir diese an Sie weitergeben.

Vorerst möchten wir Sie auf ein Schreiben des Bundesministeriums für Gesundheit aufmerksam machen, hier werden die wichtigsten Fragen und Antworten zum Masernschutzgesetz beantwortet.

Die Inhalte geben Ihnen eine erste Orientierung, unter folgendem Link können Sie das Schreiben abrufen:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht/faq-masernschutzgesetz.html

<< Zur vorigen Seite